Bigge onLine

Einen ganzen Anhänger voll Kleiderspenden konnten (v.li.) Christina Wolff, Präsidentin Beke Van de Wall-Entrup und Raphael Sprink jetzt an die Caritas-Konferenz Bigge für die örtliche Kleiderkammer überreichen. Foto: Lions Club Olsberg-BestwigDas hat die kühnsten Erwartungen übertroffen: Einen ganzen Anhänger voll gut erhaltener und tragbarer Kleidung konnte der Lions Club Olsberg-Bestwig an die Kleiderkammer der Caritas-Konferenz Bigge übergeben. Sehr zur Freude des engagierten Caritas-Teams: „Wir sind überwältigt“ - so die prompte Reaktion. Im Rahmen ihres beliebten Kalenderverkaufs hatten die heimischen Lions Mitte November vor dem HIT-Markt zu Kleiderspenden für die Bigger Kleiderkammer aufgerufen. „Und die Reaktionen haben uns begeistert“, freut sich Beke Van de Wall-Entrup, Präsidentin des Lions Clubs Olsberg-Bestwig:

Beke Van de Wall-Entrup (mi.), Präsidentin des Lions Clubs Olsberg-Bestwig, präsentiert gemeinsam mit Julia Drewes und Raphael Sprink den neuen Adventskalender.  Bildnachweis: Lions Club Olsberg-Bestwig: Lions Club Olsberg-Bestwig

Etwas Gutes tun, gewinnen – vor allem aber viele kleine und große Menschen zu Gewinnern machen: Das ist das „Adventskalender-Prinzip“ beim Lions Club Olsberg-Bestwig. In diesen Tagen erscheint der neue Adventskalender; in Kürze startet der Verkauf. „Gerade in einer Zeit, die von Krisen, Problemen und sicher auch Dunkelheit gekennzeichnet ist, wollen wir Freude verbreiten“, unterstreicht Beke Van de Wall-Entrup, Präsidentin des Lions Clubs.

Jahrbuch HSK 2023 // Grafik: Pressestelle HSK

Das Jahrbuch Hochsauerlandkreis 2023 ist erschienen und verspricht wieder eine Auswahl an historischen und aktuellen Beiträgen. Auf 144 Seiten präsentieren sich den Lesern 20 interessante Themen. So berichtet die ukrainische Autorin Tanja Maljartschuk, die die Kulturregion Sauerland in diesem Jahr beim Projekt "stadt.land.text NRW" vertreten hat, über Gespräche mit einem Sauerländer.

Das Cover der 41. Strunzerdaal-Ausgabe Foto: Arbeitskreis Strunzerdaal

Sie ist einmalig im Pastoralverbund Olsberg und lädt jeden ein zur Entschleunigung bei Licht, Wort und Klang: die Lichterkirche Antfeld. Sie ist auf dem Titelbild des 41. Strunzerdaal zu sehen. So viel verrät das Redaktionsteam schon einmal, um die Wartezeit auf die beliebte Olsberger Chronik zu verkürzen.

Kinder der Schule an der Ruhraue wurden zu 'Fußgänger-Champions' ausgebildet. Foto: Polizei HSKAn insgesamt sechs Tagen in den letzten zwei Wochen besuchten die Verkehrssicherheitsberaterinnen Nina Mathweis und Bianca Scheer die Schule an der Ruhraue in Bigge. In jeder der fünf Klassen der Primarstufe gab es zunächst am ersten Tag ein Kennenlernen mit der Polizei und ein spielerisches Annähern an die Regeln im Straßenverkehr. Die Polizei zum Anfassen war für die Kinder natürlich erstmals von größtem Interesse und auch vom "Polizeibulli" waren sie sichtlich angetan. Aber auch wichtige Regeln zum Überqueren einer Straße wurden vermittelt und mit einfachen Merksätzen eingeübt. So wissen die Kinder zum Beispiel jetzt, dass sie "nicht pennen und nicht rennen" sollen, wenn sie eine Straße überqueren, egal ob am Zebrastreifen, an der Ampel oder ganz ohne Hilfsmittel.

Von links: Franz Müller, Niklas Menke, Paul Gierse, Dechant Richard Steilmann, Reinhard Hedrich und Gerhard Götte. Foto: PastoralverbundZu besonderen Tagen wie Erstkommunion oder Schützenfest ist die Bigger Kirche seit einigen Jahren wieder voll beflaggt. Ein tolles Bild, welches es nach etwa 25-jähriger "Beflaggungspause" erst seit dem Jahr 2017 wieder gibt. Vor sieben Jahren hatten die Dachdecker Gerhard Götte, Reinhard Hedrich und Franz-Josef Dauber das Fahnehissen hoch über St. Martin neu belebt (zum Bericht und Bildern). In den folgenden Jahren hängten Götte und Hedrich die Fahnen dann regelmäßig zu verschiedenen Anlassen raus.