Bigge onLine

Aus einem eher weniger bekannten Raum in der Bigger Pfarrkirche kommt ein Impuls von Pfarrer Richard Steilmann. Er denkt über die Situation der Menschen in der vierten Welle und der schon lange dauernden Corona-Zeit nach und hat auch eine Bitte im Gepäck:


aktuell rathaus250s

Seit 40 Jahren im Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger: Thomas Rösen aus Wulmeringhausen feiert am Montag, 1. November 2021 bei der Stadt Olsberg sein 40-jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst. Sein Beamtenverhältnis hatte Thomas Rösen am 1. November 1981 begonnen. Nach bestandener Prüfung ist er seit dem 1. November 1984 mit verschiedensten Aufgaben im Fachbereich „Bauen und Stadtentwicklung“ tätig, dessen stellvertretender Leiter er seit 2016 ist.

Die Raupen fraßen sich im Kindergarten 'dick und rund'... Foto: Kindergarten St. Martin BiggeAbschließend zum Thema „Raupe Nimmersatt“ hatten die Kinder der Sternschnuppengruppe des Kindergartens St. Martin Bigge in einem Schmetterlingsgarten Schmetterlinge gezüchtet. Mit vier Raupen wurde das Experiment gestartet. Der Becher war gefüllt mit Nahrung, sodass sie sich „dick und rund“ fressen konnten. Von Tag zu Tag wurden die Raupen dicker und größer. Nach ein paar Tagen hatten sich die Raupen oben unter dem Deckel des Bechers verpuppt. Kurz danach haben sie sich ein Kokon gebaut und haben ein paar Tage darin verweilt. Voller Spannung konnten die Kinder dann nach einem Wochenende beobachten, dass vier wunderschöne Schmetterlinge geschlüpft waren. Für ein paar Tage wurden sie mit Zuckerwasser, frischen Blumen und Obst gefüttert. Anschließend wurden sie dann in die Freiheit geschickt.

Gemeinsam mit den Ausbildungsleiterinnen Laura Albers und Claudia Normann sowie Johannes Butterweck, Betriebsleiter des AquaOlsberg, begrüßte Bürgermeister Wolfgang Fischer die neuen Auszubildenden und Praktikanten der Stadt Olsberg und ihrer Eigenbetriebe im Sitzungssaal des Rathauses. Foto: Stadt OlsbergDer Aufgabenbereich ist klar umrissen: „Wir arbeiten hier für unsere Bürgerinnen und Bürger“, brachte es Bürgermeister Wolfgang Fischer auf den Punkt. Das Team des „Dienstleistungsunternehmens Stadt Olsberg“ hat aktuell „Verstärkung“ bekommen: Neun junge Menschen haben ihre Ausbildung oder ihr Praktikum bei der Stadt Olsberg und ihren Eigenbetrieben begonnen. Damit sorge die Stadtverwaltung nicht nur in den kommenden Jahren für qualifizierte Fachkräfte im Dienst am Bürger, sondern sei gleichzeitig ein wichtiger Ausbildungsbetrieb im Stadtgebiet, so Wolfgang Fischer.

Die Unterführung im Bahnhof Olsberg ist ansprechend bunt geworden. Foto: bigge-onlineÜber die tolle neue Gestaltung des kleinen Kraftwerksgebäudes am Stausee hatten wir schon berichtet. Aber auch am Bahnhof Olsberg hat sich etwas getan. Die Unterführung wurde von einem weiteren Graffiti-Künstler (Mr. Graffiti) sehr ansprechend gestaltet. Die langen Wände sind mit Falken und dem Schriftzug "Wanderfalke" auf der einen langen Seite und dem Schriftzug "O L S B E R G" auf der anderen langen Seite besprüht worden. Vor Kopf zieren die Bigger Kirche, das Rathaus und das Schloss Antfeld die Wand. Zu einem in Bigge befindlichen Bahnhof gehört natürlich auch ein Bigger Motiv. Ein Lob an die Deutsche Bahn!  ;o)

 

Das Tief Bernd hielt Feuerwehr und Rettungsdienste auf Trab. Foto: Löschzug Bigge-OlsbergUm kurz vor 8 Uhr am 14. Juli 2021 wurden einige Kameraden der Feuerwehr Olsberg alarmiert um im Gerätehaus in Bigge die Einsatzzentrale zu besetzen. Aufgrund der Wetterlage durch Tief "Bernd" wurde mit einem erhöhten Einsatzaufkommen gerechnet. In der Einsatzzentrale wurden dann die Einsätze für den Bereich der Stadt Olsberg koordiniert. Der Bereich der Stadt Olsberg wurde aber im Vergleich zu anderen Städten im HSK weitestgehend von der Wetterlage "verschont“. Wetterbedingte Einsätze gab es in Assinghausen und Brunskappel zu verzeichnen. Diese Einsatzstellen wurden durch die Einheiten Assinghausen, Brunskappel, Wulmeringhausen und den Löschzug Bigge-Olsberg abgearbeitet.