Seltene Ehrung: 75 Jahre Feuerwehrdienst

v.r.n.l. Bürgermeister W. Fischer, Leiter der Feuerwehr M. Stappert, Stellv. Löschzugführer J. Hanfland, Ehrenlöschzugführer Alfred Rüther, Stellv. Wehrleiter S. Kesting, stellv. Wehrleiter S. Völmecke und Löschzugführer M. Bause. Foto: FeuerwehrIm Rahmen der Agathafeier beim Löschzug Bigge-Olsberg konnten wieder einige verdiente Kameraden für langjährige Dienstzeit geehrt werden. Eine Seltenheit war dabei eine Ehrung für 75 Jahre Feuerwehrdienst. Diese ging an den Ehrenlöschzugführer des Löschzuges Bigge-Olsberg, Alfred Rüther. Rüther trat 1944 in die damalige Löschgruppe Olsberg ein und wurde 1953 deren Löschgruppenführer. Beim Zusammenschluss der Feuerwehren Bigge und Olsberg wurde er Löschzugführer und seit dem Erreichen der Altersgrenze 1987 ist er Ehrenlöschzugführer. Diese besondere Ehrung wurde von Bürgermeister Wolfgang Fischer und dem Leiter der Feuerwehr Olsberg, Marc Stappert, vorgenommen. Bigge-Online gratuliert auch herzlich zu diesem Jubiläum!

Tags: Feuerwehr  

Mit jungen Führungskräften in Führung gehen - Josefsheim möchte demografischen Wandel aktiv gestalten

Müssen sich nicht verstecken: Immer mehr junge Führungskräfte übernehmen Verant-wortung für die Zukunft des Josefsheims (von links: Tobias Middel, Maximilian Bannenberg, Leonie Köpp, Carina Vietze-Plaisier, Anne Lins und David Stute).  Foto: Mario Polzer

Sie sind jung, qualifiziert und motiviert – und sie gestalten die Zukunft des Unternehmens mit: Im Josefsheim Bigge übernehmen immer mehr junge Führungskräfte die Verantwortung für die zukünftige Gestaltung des Unternehmens. „Der demografische Wandel stellt uns bei der Personalgewinnung vor große Herausforderungen“, sagt Geschäftsführer Gerhard Freund. „Darauf möchten wir nicht nur reagieren, sondern diesen Wandel mit unserer Personalpolitik aktiv gestalten.“ Der Generationswechsel hat bereits begonnen. Anne Lins ist eine der jungen Führungskräfte im Josefsheim: 34 Jahre alt, Mutter von zwei Söhnen – und seit der Rückkehr aus ihrer zweiten Elternzeit im Herbst vergangenen Jahres Leiterin der Werkstatt für behinderte Menschen des Josefsheims. Davor hat sie mehrere Jahre in der Stabsstelle Unternehmensentwicklung gearbeitet. „Für mich ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wichtig“, sagt Anne Lins. „Ein Aspekt dabei ist, dass meine Kinder in die Kita Sonnenschein gehen.“

Weiterlesen: Mit jungen Führungskräften in Führung gehen - Josefsheim möchte demografischen Wandel aktiv...
Tags: Josefsheim  

Provinzial in Bigge unter neuer Leitung

Patrick Potthoff, Jürgen Mues und Willi Busch.Die Provinzial Geschäftsstelle in Bigge steht seit dem 1. Februar 2019 unter neuer Leitung. Der langjährige Geschäftsstellenleiter Willi Busch ging in den wohlverdienten Ruhestand. Willi Busch trat seinen Dienst am 01.07.1988 an und war somit über 30 Jahre für die Provinzial in Olsberg tätig. Nun gibt er die Leitung an Jürgen Mues und Patrick Potthoff ab. Jürgen Mues ist ein Urgewächs der Provinzial. Auch er kann schon auf über 30-jährige Tätigkeit in Olsberg zurückblicken. Er ist Experte für die Bereiche Privatkunden, Landwirtschaft und Vorsorge. Patrick Potthoff ist seit über 18 Jahren in der Versicherungsbranche tätig. Der gebürtige Helmeringhauser wohnt mit seiner Familie in Bigge und ist Fachmann für Gewerbe- und Privatkunden sowie für private und betriebliche Vorsorgelösungen.

Weiterlesen: Provinzial in Bigge unter neuer Leitung

JOSEFS Brauerei b(r)aut für die Zukunft: Deutliches Wachstum geplant

Das Team der 'Business Clinic' zusammen mit der Führungsriege von Josefsheim Bigge und Josefsgesellschaft.„Jetzt b(r)auen wir für die Zukunft“ – unter diesem Motto startet die JOSEFS Brauerei in Bigge ein Programm, mit dem Umsatz und Ergebnis deutlich gesteigert werden sollen. Damit sollen auch neue Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen werden – denn darum geht es in der JOSEFS Brauerei. Gegründet im Jahr 2000 war die JOSEFS Brauerei die erste Brauerei in Europa, die Menschen mit Behinderung sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze bot. Derzeit arbeiten hier zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Behinderung. „Als Integrationsfirma gehört die Brauerei zum ‚ersten Arbeitsmarkt‘. Sie orientiert sich an den Gesetzen des Marktes“, betont Dr. Theodor Michael Lucas, Vorstandssprecher der Josefs-Gesellschaft (JG-Gruppe), zu der die Brauerei gehört. „Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, müssen wir konkurrenzfähige Produkte am Markt platzieren und die Kunden dauerhaft überzeugen.“

Weiterlesen: JOSEFS Brauerei b(r)aut für die Zukunft: Deutliches Wachstum geplant

Verabschiedung an der Schule an der Ruhraue

Seit dem Jahr 2012 hatte Barbara Wolf die Schule an der Ruhraue mit Herzblut und Sachverstand geleitet; zuvor war sie bereits als Lehrerin im Kollegium der Schule tätig.  Bildnachweis: Schule an der Ruhraue

Es war ein Dankeschön für viele Jahre engagierter Arbeit für Schüler-, Lehrer- und Elternschaft an der Schule an Ruhraue - vor allem aber war es eine aufrichtige Wertschätzung, die Barbara Wolf mit auf den Weg bekam: Die langjährige Pädagogin und Schulleiterin der Schule an der Ruhraue tritt zum 1. Februar 2019 eine neue berufliche Herausforderung bei der Schulaufsicht des Kreises Olpe an. Ihre Aufgabe in Olsberg übernimmt dann kommissarisch Konrektor Manfred Kerl. Von der gesamten Schulgemeinschaft sowie der Stadt Olsberg ist Barbara Wolf jetzt in einer Feierstunde verabschiedet worden.

Weiterlesen: Verabschiedung an der Schule an der Ruhraue

Das Strunzertal verliert eine Heimatfreundin: Trauer um Ursula Balkenhol

Ursula Balkenhol bei der Vorstellung des 'Strunzerdaals', eines der Projekte der Heimatbunds. Foto: bigge-onlineViel zu früh verstarb am Wochenende Ursula Balkenhol. Mit ihr verliert das Strunzertal eine engagierte Heimatfreundin. Sie war Ortsheimatpflegerin von Elleringhausen und Stadtheimatpflegerin. Im Jahr 2010 folgte Ursula auf Otto Knoche als Vorsitzende des Heimatbunds der Stadt Olsberg. In diesen gut acht Jahren hat der Heimatbund einiges bewegt, so beispielsweise die Aktion „Stolpersteine“ oder die Errichtung des Steigerhauses am Philippstollen. Auch fiel in ihre Zeit als Vorsitzende der Generationswechsel beim Heimatblatt „Strunzerdaal“, nachdem Heinz Lettermann sich aus der Redaktion zurückgezogen hatte. Sie und ihre Mitstreiter hatten es geschafft, viele neue Autoren - selbst hat sie auch jahrelang mitgeschrieben - hinzuzugewinnen. Mit bigge-online war Ulla freundschaftlich verbunden und gemeinsam wollten wir noch das ein oder andere Projekt stemmen. Nun geht dies leider nicht mehr. Wir versprechen allerdings, dass wir weiter an diesen Heimatprojekten zusammen mit dem Heimatbund arbeiten wollen. Ruhe in Frieden, liebe Ulla.

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt