Bigge onLine

Auf dem ehemaligen Grundstück Asshauer (Pfeil) plant die Elisabeth-Klinik einen Parkplatz. Der Ausschuss Planen und Bauen hat die Planungen nun erstmal gestoppt. Luftbild: bigge-onlineDer Ausschuss "Planen und Bauen" hat das Planverfahren zum Parkplatz "Schulstraße" in seiner Sitzung am Donnerstag, 7. Oktober 2021, vorerst gestoppt. Zunächst wurden noch Abwägungen aus Rückmeldungen von Bürgern der Vorlage hinzugefügt. Unter anderem wurde vorgebracht, dass es ein ganzheitliches Konzept für Elisabeth-Klinik und Josefsgesellschaft geben solle. Ausschussmitglied und CDU-Fraktionsvorsitzende Sabine Menke sagte, dass der Parkplatz nicht gesondert betrachtet werden könne, sondern in der Rahmenplanung für Bigge berücksichtigt werden sollte. Sie wies auf viele Argumente aus der Bürgerschaft hin, wie andere gut zu erreichende Parkmöglichkeiten, eine eigentlich beabsichtigte Verkehrsreduzierung im Bereich der Schulstraße sowie die nun unklare Situation mit Blick auf den zurückstellten Bau der Elisabeth-Klinik (wir berichteten): „Wir benötigen für Bigge ein strategisches Gesamtkonzept und keinen weiteren Flickenteppich“.


Das Verfahren solle zurückgestellt werden und frühestens wieder aufgenommen werden, wenn es auch an der Klinik weitergeht. Ausschussmitglied Jeannette Friedrich würde es gerne sehen, wenn man „einmal aufräumt“, denn auch den Parkplatz an der Heinrich-Sommer-Straße solle man in einem Parkraumkonzept legalisieren und ein weiteres Vorgehen auch für das Gelände des ehemaligen Hauses Meschede finden.

Paul Vorsmann (Ausschussmitglied FDP) schlug vor, die weiteren Planungen nicht von dem Anbau der Elisabeth-Klinik abhängig zu machen. Nach längerer Diskussion über das weitere Vorgehen beschloss der Ausschuss, die Beratungen zunächst zurückzustellen, bis ein gesamtes Parkraumkonzept der Josefsgesellschaft vorliegt.