Bigge onLine

aktuell rathaus250Bis zum Jahr 2030 könnte die Straßenbeleuchtung im Olsberger Stadtgebiet komplett auf LED-Technik umgestellt und für Smart-City-Anwendungen vorbereitet werden. Das jedenfalls sieht ein Modernisierungs- und Investitionskonzept vor, das jetzt Thema im Ausschuss Planen und Bauen war. Bis 2030, so der Vorschlag der Hochsauerlandwasser GmbH (HSW), die in Olsberg, Bestwig und Meschede für Betrieb und Unterhaltung der Straßenbeleuchtung zuständig ist, soll die derzeitige Straßenbeleuchtung komplett ausgetauscht werden. Hintergrund: Neue rechtliche Vorgaben verhindern ab 2023 die Beschaffung der bisherigen Leuchtmittel, erläuterte Björn Drexler, für die Straßenbeleuchtung zuständiger HSW-Mitarbeiter.

Unsere Live-Diskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Ratsparteien. Stellt eure Fragen live in den Kommentaren bei Facebook und YouTube

59939 - Olsbergs Interaktiver Live-Politik-Talk am 12. Mai 2021Im Vorfeld der Kommunalwahlen 2020 hatten wir von bigge-online mit dem Jugend-Politik-Talk ein recht erfolgreiches Live-Format im Stream übertragen. Dabei ging es im Kern um die Wahlprogramme der Parteien und vor allem Jugend-Themen. Nun geht der Politik-Talk in Olsberg in die nächste Runde und das mit beachtlicher Besetzung: Alle Fraktionen im Rat der Stadt Olsberg sind mit ihren Vorsitzenden in der Live-Diskussion am 12. Mai 2021 um 20:15 Uhr auf unserem YouTube-Kanal dabei. Dann wird es in "59939 - Olsbergs Interaktiver Politik-Live-Talk" darum gehen, nach gut sechs Monaten Tätigkeit des neuen Stadtrats eine Zwischenbilanz zu ziehen und vor allem aktuelle Themen zu diskutieren. Diesmal werden zwei Moderatoren den Gästen auf den Zahn fühlen: Für die Jugend wird wieder Felix Liesen ans Mikrofon treten und mit Sonja Funke konnten wir eine langjährige Lokalredakteurin als journalistische Unterstützung gewinnen.

aktuell rathaus250Aufforstung von „Borkenkäfer-Arealen“ im Wald, die vorzeitige Umrüstung von Heizungsanlagen auf erneuerbare Energien oder andere Projekte: Die Stadt Olsberg wird prüfen, wie sie vor Ort Kompensationsmaßnahmen für den Ausstoß von Kohlendioxid durchführen kann, der beim Gasverbrauch in städtischen Gebäuden entsteht. Das haben jetzt die Mitglieder des Ausschusses Planen und Bauen einstimmig beschlossen. Beim Verbrauch von fossilen Brennstoffen wie etwa Erdgas wird das „Klimagas“ Kohlendioxid freigesetzt. Wissenschaftler sehen es als hauptverantwortlich für die Erderwärmung. Der Olsberger Stadtrat hatte deshalb die Verwaltung beauftragt, nach Wegen zu suchen, um den Ausstoß des „Treibhausgases“ zu kompensieren.

cdu kreisverbandDie CDU-Fraktion im Kreistag des Hochsauerlandkreises bittet die Verwaltung in einem aktuellen Antrag, die Einführung einer digitalen Kita-Anmelde- und Verwaltungssoftware im Jugendamts-bezirk des HSK zu prüfen. Der Antrag richtet sich einerseits auf die Prüfung einer einheitlichen digitalen Kita-Anmeldemöglichkeit durch die Eltern. Andererseits betrifft er die Frage, inwiefern sich durch eine digitale Lösung auch Erleichterungen für die vielen beteiligten Akteure (die einzelnen Kitas, die Städte und Gemeinden sowie die Kreisverwaltung) ergeben. Deshalb sollen in den Prüfprozess vorab die Städte und Gemeinden sowie die Trägervertreter eingebunden werden.