Bigge onLine

Die Ausschusssitzung am 10. Dezember 2020 fand in der Bigger Längshalle statt. Foto: bigge-onlineIm Ausschuss „Bildung, Sport, Freizeit“ wurde am vergangenen Donnerstag, 10. Dezember 2020, nicht nur über die Grundschulen gesprochen. Ein Bike-Park soll kommen: Über das Städtebauförderprogramm zur Förderung von Sportstätten soll dieser gefördert werden. Der Bikepark soll am Ruhrtalradweg entstehen im Bereich der Talstraße in Bigge. „Wir müssen den Weg gehen, um für Kinder und Jugendlichen einen Raum der Bewegung zu schaffen“, so Ratsmitglied Jeannette Friedrich, die selbst eine Radsportgruppe leitet. Der Wunsch aus den Ortsteilen wäre eine Vernetzung über Radwege. Einstimmig wurde der Beschlussvorschlag beschlossen, der dem Rat empfiehlt, die Verwaltung mit der Beantragung der Fördermittel zu beauftragen. Es standen aber noch weitere Themen auf der Tagesordnung:

Ein Blick auf den Bereich um Grundschule und Klinik. Luftbild: bigge-onlineDer Stadtrat tagt zum letzten Mal in diesem Jahr am Donnerstag, 17. Dezember 2020, um 17:00 Uhr in der Bigger Schützenhalle. Es stehen noch zahlreiche Punkte auf der Tagesordnung. Darunter auch die Entscheidung über die Beauftragung der Verwaltung, mit einem im modernen Schulbau erfahrenen Architekturbüro eine erste bautechnische Bestandsanalyse sowie eine Realisierungsstudie mit Varianten und Kostenschätzungen durchzuführen." Dabei geht es um das pädagogische Raumkonzept der Grundschule Bigge. Weiterhin hatte Bürgermeister Wolfgang Fischer angekündigt, dass in nichtöffentlicher Sitzung eine Absichtsentscheidung zum Verkauf der Bildungswerkstatt getroffen werden solle (siehe unser Bericht "Neue Planungen: Wird die Grundschule Mieter in einem Neubau der Klinik?").

In der Längshalle tagte der Ausschuss Bildung, Sport, Freizeit. Raimund Patt stellte ein mögliches pädagogisches Konzept vor. Foto: bigge-onlineAm Donnerstag, 11. Dezember 2020, tagte der Ausschuss „Bildung, Sport, Freizeit“. Auf der Tagesordnung stand auch die Situation der Grundschulen und hier insbesondere natürlich der Sankt-Martinus-Schule in Bigge. Erstmals scheint Bewegung in die Angelegenheit zu kommen, denn zum Ende der Sitzung wartete Bürgermeister Wolfgang Fischer mit einer - bis dahin nicht öffentlich bekannten - neuen Entwicklung auf. Zunächst berichtete allerdings Herr Raimund Patt vom Beratungsbüro „Schulhorizonte“ über seine Analyse. Man habe einen Blitzauftrag von der Stadt Olsberg übernommen, alle drei Grundschulen zu betrachten. 

Die Bildungswerkstatt ist großer Diskussionspunkt mit Blick auf die Raumsituation der Bigger Grundschule. Die Schule hat großen Platzbedarf, dass Gebäude soll zugunsten der Elisabeth-Klinik abgerissen werden. Foto: bigge-onlineAm Donnerstag, 10. Dezember 2020, tagt der Ausschuss "Bildung, Sport, Freizeit" in der Bigger Schützenhalle. Nach der Verpflichtung der Sachkundigen Bürgerinnen und Bürger steht unter anderem ein "Sachstand zum pädagogischen Raumkonzept für die Offenen Ganztagsgrundschulen der Stadt Olsberg" auf der Tagesordnung. Hierunter fällt auch die Diskussion zur Grundschule Bigge. Über den Kalender des Ratsinformationssystems kommt ihr zur Tagesordnung und den Vorlagen zu den einzelnen Punkten: https://www.olsberg.de/_rathaus/ratsinfo/117100100000011751.php.

aktuell rathaus250

Mehr Platz für Betriebe: Das Gewerbegebiet „Auf der Heide“ im Bereich „Hohler Morgen“ in Bigge soll nach Westen in Richtung Gevelinghausen erweitert werden. Dafür muss in einem ersten Schritt der Flächennutzungsplan der Stadt Olsberg geändert werden. Die Einleitung des Änderungsverfahrens hat der Ausschuss Planen und Bauen beschlossen. Wegen der Corona-Pandemie kann jedoch der bisherige Rahmen der Vorstellung der Planung in einer öffentliche Präsenzveranstaltung nicht eingehalten werden.