Bigge onLine

Die Bildungswerkstatt ist großer Diskussionspunkt mit Blick auf die Raumsituation der Bigger Grundschule. Die Schule hat großen Platzbedarf, dass Gebäude soll zugunsten der Elisabeth-Klinik abgerissen werden. Foto: bigge-onlineAm Donnerstag, 10. Dezember 2020, tagt der Ausschuss "Bildung, Sport, Freizeit" in der Bigger Schützenhalle. Nach der Verpflichtung der Sachkundigen Bürgerinnen und Bürger steht unter anderem ein "Sachstand zum pädagogischen Raumkonzept für die Offenen Ganztagsgrundschulen der Stadt Olsberg" auf der Tagesordnung. Hierunter fällt auch die Diskussion zur Grundschule Bigge. Über den Kalender des Ratsinformationssystems kommt ihr zur Tagesordnung und den Vorlagen zu den einzelnen Punkten: https://www.olsberg.de/_rathaus/ratsinfo/117100100000011751.php.

aktuell rathaus250

Die nun zweite Ratssitzung der laufenden Legislaturperiode fand am vergangenen Donnerstag, dem 19. November 2020 statt. Unter Corona-Maßnahmen in der Olsberger Konzerthalle war diese auch eine äußerst kurze, wie Bürgermeister Fischer anmerkte: nach gut 50 Minuten schloss er den öffentlichen Teil der Sitzung. Aber kommen wir zum Inhalt: Mit der Verpflichtung eines Ratsmitglieds stand gleich zu Beginn ein Bigger im Mittelpunkt: Thomas Allesch (CDU), der bei der konstituierenden Sitzung leider verhindert war, wurde von Bürgermeister Wolfgang Fischer vereidigt.

aktuell rathaus250

Mehr Platz für Betriebe: Das Gewerbegebiet „Auf der Heide“ im Bereich „Hohler Morgen“ in Bigge soll nach Westen in Richtung Gevelinghausen erweitert werden. Dafür muss in einem ersten Schritt der Flächennutzungsplan der Stadt Olsberg geändert werden. Die Einleitung des Änderungsverfahrens hat der Ausschuss Planen und Bauen beschlossen. Wegen der Corona-Pandemie kann jedoch der bisherige Rahmen der Vorstellung der Planung in einer öffentliche Präsenzveranstaltung nicht eingehalten werden.

aktuell rathaus250

„Nur wenn wir Städte und Gemeinden durch Investitionen zur Konjunkturlokomotive werden, kommen wir gut durch die Krise.“ Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer fand am Donnerstag, 19. November 2020, in der Sitzung des Rates der Stadt Olsberg bei der Einbringung des Haushaltsplanentwurfes 2021 klare Worte. Der Weg sei eindeutig: „Wenn Kommunen jetzt sparen müssen, wird die Corona-Krise zur Infrastrukturkrise. Das müssen wir verhindern.“ Wolfgang Fischer setzt nicht nur für 2020 auf ein Konjunkturpaket des Bundes: „Nur wenn die massiven Ausfälle ausgeglichen werden, können wir vor Ort in Schulen, Sportstätten, Feuerwehren, Dorfgemeinschaftshäuser und Straßen investieren und uns auch fit für die Digitalisierung machen.“

So sehen die Planungen aus, die nun online abrufbar sind. Quelle: Stadt Olsberg

Geplant war, die Entwicklungen und Vorplanungen auf dem ehemaligen Krankenhausgrundstück und die Vorstellung des Bebauungsplanentwurfes für die Obere Sachsenecke in einer umfassenden Bürgerinformation in der Konzerthalle Olsberg vorzustellen. Doch Corona machte den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung kann im geplanten Rahmen nicht stattfinden. Die Vorhabenträger, die Berliner Projektentwickler HCRE in Zusammenarbeit mit der Convivo-Unternehmensgruppe aus Bremen und Feddersen Architekten Berlin, möchten den Planungsstand und das Nutzungskonzept des Convivo Parks Olsberg unter dem Motto „Sorglos-Wohnen im Alter“ trotzdem öffentlich vorstellen.