Bigge onLine

Das alte Notarztfahrzeug auf Einsatzfahrt ab Bigge. Foto: Florian BrüschkeIm März dieses Jahres berichteten wir darüber, dass sich die Bürgermeister von Olsberg und Brilon, Wolfgang Fischer und Christof Bartsch, vor dem Hintergrund des damaligen Entwurfs des Rettungsdienstbedarfsplanes des Hochsauerlandkreises für den Erhalt der Notarztstandorte in den beiden Städten einsetzten. Sie sprachen sich gegen eine Zusammenlegung der beiden Standorte aus. Aufgrund einer Verfügung der Bezirksregierung soll dieses allerdings nun Realität werden. Zwar soll die Rettungswache Olsberg am derzeitigen Standort bestehen bleiben. Die Bezirksregierung legt allerdings in ihrem Schreiben vom 12. August 2021 fest: „Die Notarztstandorte Brilon und Olsberg werden gemäß Gutachten zu einem Standort zusammengelegt.“

aktuell rathaus250s

Die Sitzung des Ausschusses Planen und Bauen beginnt am 26. August 2021 beginnt um 17:00 Uhr in der Schützenhalle in Bigge. Im öffentlichen Teil geht es u. a. um den Flächennutzungsplan im Gewerbegebiet "Hohler Morgen" und den Bebauungsplan "Obere Sachsenecke". Auch Photovoltaikanlagen auf städtischen Dächen werden beraten. 

aktuell notizDer Wahlausschuss des Hochsauerlandkreises hat in seiner Sitzung am Freitag, 30. Juli 2021, folgende neun Wahlvorschläge für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September 2021 im Wahlkreis 147 (Hochsauerlandkreis), zugelassen: Friedrich Merz (Arnsberg, CDU), Dirk Wiese (Brilon, SPD), Carl-Julius Cronenberg (Arnsberg, FDP), Otto Winfried Strauß (Arnsberg, AfD), Maria Tillmann (Sundern, GRÜNE), Karl-Ludwig Gössling (Bestwig, DIE LINKE), Andreas Hövelmann (Arnsberg, Die PARTEI), Sebastian Vielhaber (Winterberg, FREIE WÄHLER), Klaus Selter (Bestwig, dieBasis).

aktuell rathaus250

Aktuell herausgebracht wurde die 6. Ausgabe in 2021 des Amtsblatt der Stadt Olsberg. Neben der Änderung des Bebauungsplans Stadtzentrum - hier geht es um die Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes - behandelt es auch die Bekanntmachung zum Umlegeverfahren "Auf der Heide". Ihr findet es auf der Homepage der Stadt Olsberg: Link zum Amtsblatt

aktuell rathaus250

Die Stadt Olsberg entlastet Eltern, deren Kinder eine Offene Ganztagsschule besuchen: Einstimmig hat der Stadtrat jetzt beschlossen, für den Monat Februar die Elternbeiträge komplett auszusetzen und von März bis einschließlich Mai nur 50 Prozent der Elternbeiträge zu erheben - unabhängig davon, ob in diesem Zeitraum eine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde. Bedingt durch die Corona-Pandemie konnten Präsenzunterricht und Betreuung an den Grundschulen nur mit erheblichen Einschränkungen stattfinden.