Bigge onLine

Verschiedene Varianten sind für die B7n in Diskussion. Die 5 neuen Varianten werden im Oktober vorgestellt. Plan: Straßen.NRWPolitischer Begleitkreis, Dialogforum und viele Formate für alle Bürger: Die Öffentlichkeitsbeteiligung zur B7n zwischen Bestwig-Nuttlar und Brilon soll ab dem 25. Oktober 2021 wieder Fahrt aufnehmen. Entsprechende Einladungen und Informationen an Politiker, Zufallsbürger und eine breite Öffentlichkeit werden in den nächsten Tagen analog wie digital verschickt. "All dies mit dem Ziel, möglichst zügig die in der Gesamtabwägung bestmögliche und damit eine gerichtsfeste Trasse zu finden", betont Lars Voigtländer, verantwortlicher Abteilungsleiter Planung der Straßen-NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift. Sein Ziel ist es, bis zum späten Frühjahr 2022 eine Variante gefunden zu haben, die dann die nächsten Schritte im Linienbestimmungsverfahren durchlaufen kann.

In der Talstraße (rote Fläche) soll ein Bike-Park entstehen. Luftbild: bigge-onlineDer Ausschuss "Planen und Bauen" hat am vergangenen Donnerstag aber nicht nur das Planverfahren zum Parkplatz in der Schulstraße gestoppt, sondern auch einige Dinge auf den Weg gebracht - so den Bike-Park in Bigge. Manfred Hausmann vom Büro „Groß und Hausmann“ stellte grob die notwendigen Flächennutzungs- und Bebauungsplanänderungen für die Sportanlage in der Talstraße vor. Es soll dort eine Anlage entstehen, die in der Natur errichtet wird mit Rampen und Pisten. Mit ca. 8.000 Quadratmeter Fläche sollte genügend Raum für eine Anlage vorhanden sein, so der Planer. Der Ausschuss hat die frühzeitige Bürgerbeteiligung für die Änderung des Flächennutzungsplanes und des Bebauungsplanes beschlossen.

Auf dem ehemaligen Grundstück Asshauer (Pfeil) plant die Elisabeth-Klinik einen Parkplatz. Der Ausschuss Planen und Bauen hat die Planungen nun erstmal gestoppt. Luftbild: bigge-onlineDer Ausschuss "Planen und Bauen" hat das Planverfahren zum Parkplatz "Schulstraße" in seiner Sitzung am Donnerstag, 7. Oktober 2021, vorerst gestoppt. Zunächst wurden noch Abwägungen aus Rückmeldungen von Bürgern der Vorlage hinzugefügt. Unter anderem wurde vorgebracht, dass es ein ganzheitliches Konzept für Elisabeth-Klinik und Josefsgesellschaft geben solle. Ausschussmitglied und CDU-Fraktionsvorsitzende Sabine Menke sagte, dass der Parkplatz nicht gesondert betrachtet werden könne, sondern in der Rahmenplanung für Bigge berücksichtigt werden sollte. Sie wies auf viele Argumente aus der Bürgerschaft hin, wie andere gut zu erreichende Parkmöglichkeiten, eine eigentlich beabsichtigte Verkehrsreduzierung im Bereich der Schulstraße sowie die nun unklare Situation mit Blick auf den zurückstellten Bau der Elisabeth-Klinik (wir berichteten): „Wir benötigen für Bigge ein strategisches Gesamtkonzept und keinen weiteren Flickenteppich“.

Das ehemalige Grundstück Asshauer ist Thema im Ausschuss Planen und Bauen. Luftbild: bigge-onlineUm interessante Bigger Themen geht es am kommenden Donnerstag, 7. Oktober 2021, um 17 Uhr im Rats-Ausschuss "Planen und Bauen": Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Änderung der Bebauungspläne "Talstraße-Süd" und "Unterm Stausee". Damit soll der Weg für den geplanten Bike-Park freigemacht werden. Zudem werden die Stellungnahmen aus der freiwilligen, frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung zum Bauvorhaben "Parkplatz Schulstraße" (ehemaliges Grundstück Asshauer) beraten und Beschlüsse dazu gefasst.

Hier könnt ihr die Ergebnisse im Hochsauerlandkreis verfolgen: wahlen.citkomm.de.