Das Josefsheim Bigge eröffnet jungen Menschen mit Behinderung Berufschancen. Zum Beispiel in der Tischlerei des Berufsbildungswerks.Nein, er denke nicht jeden Morgen an die Integration behinderter Mitarbeiter in seine Firma, sagt Ralf Kersting. Muss er aber auch nicht. Der Geschäftsführer der Olsberg Hermann Everken GmbH weiß: In seinen Produktionshallen arbeiten behinderte Mitarbeiter erfolgreich mit. Seit Anfang 2007 tritt dort täglich um 6 Uhr eine Montagegruppe aus den Bigger Werkstätten zur Frühschicht an.

„Integration ist nicht falsch empfundenes Mitleid, übertriebene Fürsorge oder die Großherzigkeit eines Unternehmers“, betonte Ralf Kersting jetzt beim Meeting Mittelstand. Der Kreisverband Hochsauerland des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft hatte zum Thema „Integrationsmanagement“ ins Josefsheim Bigge eingeladen.

Das Josefsheim Bigge eröffnet jungen Menschen mit Behinderung Berufschancen. Zum Beispiel in der Tischlerei des Berufsbildungswerks.Von der Zusammenarbeit der Firma Olsberg mit dem Josefsheim hätten beide Seiten wirtschaftliche Vorteile, sagte Kersting. Kurz gesagt: Integration muss sich rechnen. Und bei diesem positiven Beispiel tut sie das. In Nordrhein-Westfalen sind derzeit rund 35.000 Menschen mit Behinderung arbeitslos, stellte der Landtagsabgeordnete Hubert Kleff (CDU) fest. Am Geld müsse deren Eingliederung nicht scheitern: Die Landesregierung plane unter anderem, zehn Millionen Euro für mehr Arbeitsplätze in so genannten Integrationsfirmen zur Verfügung zu stellen. Außerdem solle in einem Modellprojekt die Vermittlung aus Werkstätten für behinderte Menschen in den ersten Arbeitsmarkt gefördert werden. Wichtig sei hierbei die Bereitschaft der Unternehmen zur Zusammenarbeit, so der Landtagsabgeordnete.

Das Josefsheim Bigge bietet behinderten Menschen individuell auf sie zugeschnittene Angebote zur Qualifizierung. Geschäftsführer Hubert Vornholt stellte den Unternehmen das Spektrum vor. Es reicht von der Ausbildung im hauseigenen Berufsbildungswerk in 34 Berufen über eine Ausbildung in Betrieben mit Unterstützung von Reha-Fachleuten des Josefsheims bis zur Vorbeugung. „Wenn wir zum frühest möglichen Zeitpunkt tätig werden, können wir oft sogar die Arbeitsfähigkeit am bestehenden Arbeitsplatz erhalten“, erläuterte Vornholt.

WM-Tippspiel

Sauerländer Wanderlust - Sport Schettel

OlsbergWiki - Lebendiges Heimatgedächtnis

Dein Bigge-T-Shirt

Unser Bigge T-Shirt mit der schlichten aber umso schöneren Bigge Silhouette wird immer beliebter.
Ihr könnt das Shirt in verschiedenen Varianten
HIER ERWERBEN.
biggeshirt

Aktuelles-Archiv

Impressum und Kontakt